Medi-Taping

Die Medi-Taping-Methode leitet sich vom Kinesio-Taping ab, die vor ca. 30 Jahren vom japanischen Arzt und Chiropraktiker KENZO KASE erstmalig entwickelt wurde. Ein eigens von ihm entwickeltes Tapematerial und die von ihm beschriebene Anwendungstechnik nutzen den körpereigenen Heilungsprozess des Menschen. Kinesio-Taping nimmt Einfluss auf das neurologische und zirkulatorische System des Patienten.

Die Verletzung bzw. Überlastung von Muskeln oder Bändern, z. B. ein Muskelfaserriss führt zu einer lokalen Entzündung. Durch die Ansammlung von Lymphflüssigkeit kommt es zu einer Schwellung im Muskelgewebe. Folge ist eine Druckerhöhung im Gewebe und somit eine vermehrte Reizung der Schmerzrezeptoren, Schmerzen entstehen. Das Kleben von Medi-Tape bei maximaler Hautvordehnung führt zur wellenförmigen Anhebung der Haut, sobald sich das Gelenk wieder in Ruhestellung befindet. Jetzt ist eine Regulation der Lymph- und Blutzirkulation durch Raumvergrößerung zwischen Haut und Muskulatur möglich. Es kommt zur Funktionsverbesserung der Gelenke durch Regulation des Muskeltonus. Die Schmerzreduktion ist eine Folge der Druckentlastung im betroffenen Gewebe.

Einsatzbereich

  • begleitende Behandlung im Freizeit- und Leistungssport, zur Prophylaxe oder während der Rehabilitation, v. a. nach Sportverletzungen
  • Funktionsverbesserung von Muskeln, Bändern, Sehnen und Gelenken
  • Reduzierung von Schmerzen, z. B. bei Erkrankungen der Wirbelsäule, Gelenke oder der Muskulatur
  • bei Erkrankungen des Nervensystems
  • Regulation der Lymph- und Blutzirkulation
  • Behandlung von störenden Narben
  • Einfluss auf Energieleitbahnen des Körpers bzw. Akupunkturpunkte

Medi-Taping, wie funktioniert das?

Durch das Medi-Taping wird Einfluss aufs zirkulatorische System genommen.

Organismen verfügen über eine genetisch determinierte Fähigkeit der Selbstregulierung und Selbstheilung. Bei Erkrankung des Gewebes kommt es Entzündungszeichen, die dem Körper Warnhinweise vermitteln (Schmerzen, Erwärmungen, Schwellungen) und den Stoffwechsel verändern (Austritt von Lymphozyten, Firbroblasten, Zunahme von Kollagenfasern, Thrombozytenzunahme ect.). Der Heilungsprozess ist aber ganz entscheidend von vaskulären Leistung des umliegenden Gewebes abhängig. Erhöhe ich die Vaskularisation (Durchblutung), dann erlebt der Patient seine Heilung schneller. Gerade mit diesem Tape erreiche ich besonders eine vermehrte Vaskularisation.

Die Gesundheit und die Regeneration unseres Gewebes ist in einem hohen Maß von der Durchblutung abhängig. Vor allem bei Verletzungen und Krankheiten ist die optimale vaskuläre und lymphatische Versorgung wichtig, da gerade dann ein erhöhter Stoffwechselbedarf zur Wiederherstellung und Gesundung führt.
Durch die TAPING METHODE erreiche ich sowohl einen besseren Abtransport, als auch eine vermehrte Bereitstellung mit körpereigenen Heilungsstoffen. Durch das permanente Auftragen eines elastischen Bandes, das der Dehnbarkeit der Haut nachempfunden wurde, trage ich eine zweite Haut. Mit jeder Bewegung wird die Haut und die darunter liegenden Strukturen angehoben, es kann Lymphe und Blut nach fließen, mit jeden Anspannung werden die Gefäße und darunter liegenden Strukturen wieder ausgepresst.
Venen und Lymphgefäße haben Klappen und lassen den Transport nur in einer Richtung, nämlich Richtung Herzen zu. Das TAPING erhöht damit den Abfluss des Gewebswassers, es kommt aber auch gleichzeitig zu einem schnelleren Anfluten von neuem Gewebswasser, die Zirkulation wird enorm beschleunigt und somit der Heilungsprozess deutlich verkürzt.

Bei Verletzungen treten Schmerzhormone in die Umgebung aus. Diese werden durch den verstärkten Durchfluss schneller abgebaut, was bei Patienten zu beobachten war, die aufgrund einer Distorsion oder einem Trauma behandelt wurden und nach wenigen Stunden schmerzfrei waren. Durch die schnelle Schmerzbefreiung ist eher eine Belastung möglich, was wiederum die Zunahme der Gefäßzirkulation erhöht, gleichzeitig aber auch die Muskulatur wieder aufbaut.

Preis: pro Tape = 10,- Euro

Die Bilder auf dieser Seite wurden freundlicherweise von Herrn Dr. Sielmann, Ausbilder von Meditaping, zur Verfügung gestellt.


Es handelt sich hierbei um kein Angebot oder Anwendung im medizinischen Sinne und ersetzt keine nötige Behandlung durch Arzt, Heilpraktiker etc. Bei der Behandlung können starke Energien fließen, das setzt eine physische und psychische Belastbarkeit voraus. Jeder Behandelte ist selbst verantwortlich für das was er erhält und erfährt. Es besteht kein Rechtsanspruch.

Christiane Hahn | Sirnauer Straße 5 | 73779 Deizisau | Mobil: 0152 / 21 97 47 66
Schnell zu erreichen mit S-Bahn (S1), über Bundesstraße B10 und Autobahnanschluß von: Böblingen, Sindelfingen, Stuttgart, Esslingen, Kirchheim, Fellbach, Waiblingen, Winnenden, Plochingen, Göppingen, Nürtingen, Schorndorf, Reutlingen, Tübingen, Filderstadt, Ostfildern
Umliegende Gemeinden:Altbach, Denkendorf, Köngen, Wendlingen, Sirnau, Zell, Neuhausen, Nellingen, Wernau, Reichenbach, Ebersbach, Unterensingen, Oberensingen